Alexander Österreicher 
     Alexander Österreicher
      Psychotherapeut (NL)
      Lebens- & Sozialberater / Coach
 


mein Angebot
Psychotherapie
Coaching
Supervision
Lebensberatung
Rahmenbedingungen


Methoden
NLP & NLPt
Bio-Feed-Back
Autogenes Training


Organisation
Friends & Links
Impressum
Kontakt
Home


  
   

 

Biofeedback

 

Allgemeines

 

       Biofeedback entstand Ende der 1960-er und -70-er Jahre, und wird ständig weiterentwickelt. Durch die rasante Entwicklung der Computertechnologie einerseits und der immer besser werdenden Messtechnik andererseits, ist es heute möglich, die verschiedensten Körperparameter zu messen und in Echtzeit (am Bildschirm oder über Lautsprecher) darzustellen. So kann eine Rückmeldung (engl. feedback) des Körpers (des biologischen Systems) an den Geist (das mentale System) erfolgen.

 

 

Beispiele für Körperparameter:

 

Muskelspannung

Hauttemperatur

Hautleitwert

Atmung

Puls

 

       Diese Körperparameter sind - ohne Biofeedback-Technologie - nur teilweise, bis gar nicht dem Bewusstsein zugängig; mit dieser Technik eröffnet sich ein riesiges Spektrum an Gewinn und Training der Kontrolle über den Körper – und auch den Geist.

 

 

Indikationen

 

       Die Liste der Anwendungsgebiete ist definitiv zu groß, um hier auch nur ansatzweise wieder gegeben werden zu können. Stattdessen möchte ich mich auf jene Themen beschränken, die seit Jahren von meinen Klienten bevorzugt genützt werden.

 

 

       Zum Thema Stress

 

       Stressprävention, -prophylaxe (also Vorbeugung) einerseits, und die Bekämpfung verschiedenster stressbedingter Symptomatiken andererseits. Dazu gehören: chronische Verspannungen, Verdauungsstörungen, Bluthochdruck, vegetative Dystonie, etc.

 

 

Zum Thema Atmung

 

       Asthma. Das Problem ist die Verkrampfung der Atemmuskulatur während der Einatmung, es kann nicht ausgeatmet werden. Da die Atmung still steht, hat der Patient das Gefühl, keine Luft zu bekommen. Obwohl die Lungen schon zum Bersten gefüllt sind, versucht der Patient mit aller Kraft weiter einzuatmen, was dazu führt, dass sich die Muskulatur noch weiter verkrampft.

 

       Mode. Seit Jahrhunderten behindern modische Vorstellungen die Atmung der Menschen. Frauen betonen ihre Taille, und verhindern damit eine normale und gesunde Bauchatmung; Männer zwängen sich in Krawatten und erzwingen so über die unnatürliche Brustkorbhaltung auch eine Schulteratmung. Die Folgen sind neben Verspannungen auch eine unzureichende Sauerstoffzufuhr. Kurzatmigkeit, Herzklopfen und Kopfschmerzen sowie dauernde Müdigkeit sind die Hauptsymptome dafür.

 

 

Bitte beachten!

 

       Da oftmals schon Medikamente vom Arzt verordnet wurden, ist mit diesem Rücksprache zu halten. Eine – wie auch immer geartete – Veränderung der medikamentösen Therapie kann und darf nur in Absprache mit diesem erfolgen!

 

 

Sonstiges

 

       Biofeedback ist etwas grundsätzlich anderes als Bioresonanz!

 

       Biofeedback ist keine Psychotherapie!

Biofeedback ist kein Ersatz für Psychotherapie!

Bei bestehender "Burn-Out"-Diagnose (meist ICD-10: F 32 Depression) ist daher von Biofeedback als Methode – aus meiner Sicht – abzuraten!

       Nicht alle stressbedingten Symptome heißen gleich "Burn-Out" !!!