Alexander Österreicher 
     Alexander Österreicher
      Psychotherapeut (NL)
      Lebens- & Sozialberater / Coach
 
 


mein Angebot
Psychotherapie
Coaching
Supervision
Lebensberatung
Rahmenbedingungen


Methoden
NLP & NLPt
Bio-Feed-Back
Autogenes Training


Organisation
Friends & Links
Impressum
Kontakt
Home
  
   

 

Supervision

 

Allgemeines

 

      Übersetzt man das Wort direkt aus dem Lateinischen, so bedeutet es "Übersicht".

Daraus ergeben sich zwei Arten der Supervision.

 

 

1. Der Supervisor weiß, was zu tun ist

 

     Eine in der Wirtschaft häufig gebrauchte Methode, wo oftmals der Vorgesetzte auch als Supervisor bezeichnet wird. Man geht davon aus, dass dieser die notwendige Übersicht hat, und damit auch die Entscheidungsgewalt und Verantwortung.

     Der Vorteil ist, es geht sehr schnell. Der Nachteil, man ist und bleibt vom Supervisor abhängig.

     Diese Kombination kann in wirtschaftlichen Hierarchien durchaus sinnvoll sein.

     In einem psychologischen Prozess der Supervision kann das nicht das Ziel sein!

 

 

2. Der Supervisand entwickelt seine Kompetenz

 

     Der Supervisand lernt die Übersicht selbst zu erlangen, um weiterarbeiten zu können.

     Der Nachteil ist, es dauert ein bisschen.

     Der Vorteil, der Supervisand gewinnt nicht nur an Problemlösungskompetenz für alle zukünftigen ähnlichen Fälle, sondern auch an Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein.

     Für einen wirtschaftlichen Prozess, in dem es Hierarchien gibt, ist dieses Modell meist unbrauchbar; in einem Kontext, wo es um soziale, pädagogische oder therapeutische Beziehungen geht, sollte Supervision auch einen Teil der eigenen Psychohygiene darstellen.

 

 

Zielgruppe

 

      Menschen in sozialen, pädagogischen und/oder therapeutischen Berufen, die ihr Fachwissen mitbringen und in ihrer speziellen Problemstellung an ihrer Lösungskompetenz arbeiten möchten.

 

 

Settings

 

      Teams greifen gerne auf die Gruppensupervision zurück, da die erarbeiteten Lösungen ja auch vom gesamten Team mitgetragen werden sollen.

      Einzelsupervision empfiehlt sich dann, wenn man auch – oder vor allem – immer wieder der zu bearbeitenden Situation alleine gegenübersteht.

      Ob Einzel- oder Gruppensupervision hängt also von Ihrem Anliegen ab.

 

 

Kosten

 

      Gruppensupervision dauert mindestens zwei Einheiten

(manchmal auch länger, da ja jeder zu Wort kommen sollte)

und kostet in diesem Fall daher: 2 x 90,-- € = 180,-- €

 

      Einzelsupervision richtet sich nach Ihren Fragen.

Eine Einheit dauert 50 Minuten und kostet 90,-- €.